Seine Hoheit Erbprinz Mario-Max zu Schaumburg-Lippe-Nachod im Zeitzer Schloss mit Nina Kristin und RTL

Zeitz
Blaues Blut im Zeitzer Schloss
VON UTA KUNICK

Erbprinz Mario-Max zu Schaumburg-Lippe-Nachod wandelt mit Nina Kristin Fiutak im Schlosspark der Moritzburg vor laufender Kamera.

ZEITZ/MZ. In den Gemächern von Schloss Moritzburg hielt am Sonntag der Adel Einzug. Seine Hoheit Erbprinz Mario-Max zu Schaumburg-Lippe-Nachod führte durch die Räume. Begleitet wurde der Sohn von Fürst Waldemar, seines Zeichens Cousin der Dänischen Königin und Neffe des letzten regierenden Herzogs von Sachsen, von Kamera und Mikrofon. “Wir drehen für RTL II eine Family Story” , sagte Redakteurin Severine Willems von der zuständigen Produktionsfirma.
Die Doko-Soap – eine Mischung aus Dokumentation und Seifenoper – wird von Nina Kristin Fiutak moderiert. Fiutak spielte in diversen Vorabendserien des deutschen Fernsehens kleinere TV-Rollen. So war sie etwa bei “Unter uns” und bei “Verbotene Liebe” zu sehen. Sie absolvierte eine Tanz- und Gesangsausbildung und nahm Schauspielunterricht. Dass die “deutsche Paris Hilton” – wie sie oft genannt wird – in die Elsterstadt fand, ist dem Erbprinzen zu verdanken.

Schaumburg-Lippe ist im Altenburger Land zu Hause und fühlt sich mit dem Schloss Moritzburg verbunden. “Ich komme oft hierher”, erzählte der 33-Jährige. Der promovierte Jurist betrachtet das Schloss als schönstes Juwel in der Region. Aus dem Grund war es ihm wichtig, dass das gut erhaltene Schmuckstück bei den Dreharbeiten zur Familiensaga um das Fürstenhaus Schaumburg-Lippe mit gefilmt wird. Um möglichst vielen Zuschauern zu zeigen, was es für schöne Ecken zu entdecken gibt. Nicht nur im Schloss und im Schlosspark wurde am Sonntag gedreht, auch rund um den Altmarkt sorgte das Kamerateam für Aufsehen. Hier zog eine wunderschön geschmückte Kutsche ihre Runden. Gezogen von zwei Haflingern.

Bei dem historischen Gefährt handelte es sich um eine original Victoria-Kutsche, benannt nach der englischen Königin (1819 bis 1901) und auch aus jener Zeit, war vom Geschäftsführer des Reit- und Fahrvereins Zeitz-Bergisdorf Ernst Ebenhoch zu erfahren. Der Verein hatte sofort seine Unterstützung zugesagt, als er am Mittwoch eine Anfrage vom Produktionsteam erhielt und die historische Kutsche samt zwei Kutschern zur Verfügung stellte. Ebenhoch findet es gut, dass in Zeitz gedreht wird. “Es ist wichtig, dass die Stadt erwähnt wird und ins Gespräch kommt.”

Waldemar Prinz zu Schaumburg-Lippe und Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe: Schaumburg-Lippe-Nachod Lineage

Waldemar Prinz zu Schaumburg-Lippe, Vater von Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe, und seine Ahnenliste:

“Uns geht es um den guten Ruf unseres Familiennamens und das gesellschaftliche Normengerüst also die alten Traditionen des Hochadels, welches wir unter dem Lebensmotto Noblesse Oblige präsentieren!”, betont Waldemar Prinz zu Schaumburg-Lippe. strong>Princely and Royal House
/ strong>
Von Hermann I. (Lippe bis Simon I. (Lippe [Bearbeiten]
Hermann zur Lippe
Bernhard I. (Lippe
Hermann I. (Lippe
Bernhard II. (Lippe (um 1140–1224 ∞ Heilwig von Are-Hochstaden (* 1150, † 1196 – Lipperode
Bernhard von Lippe, als Bernhard IV. Bischof von Paderborn (1227–1247
Gebhard II. zur Lippe (um 1190–1258, Erzbischof von Bremen (1219–1258
Gertrud zur Lippe (Äbtissin des Stift Herford 1217–1233
Hermann II. (Lippe (1175–1229 ∞ Oda von Tecklenburg, Gräfin von Tecklenburg
Bernhard III. (Lippe (um 1194–um 1265 ∞ Sofie van Cuijck-Amsberg
Bernhard IV. (Lippe (um 1230–1275 ∞ Agnes von Kleve (um 1232–1285, Tochter von Graf Dietrich IV. / VI. (Kleve
Simon I. (Lippe (um 1261–1344 ∞ Adelheid von Waldeck, Tochter von Comte Heinrich von Waldeck
Hermann III. (Lippe (um 1233–1274, 1265–1274 Graf zu Lippstadt
Hedwig (um 1238–1271 ∞ Graf Otto III. (Ravensberg
Gerhard (um 1240–1259, Dompfarrer zu Bremen
Dietrich (um 1244–nach 1271, Dompfarrer zu Minden
Elisabeth (um 1250–nach 1316 ∞ Balduin II. (Steinfurt
Agnes (um 1251–1307 ∞ Hoyer I. (Sternberg
Adelheid ∞ Adolf I. (Schwalenberg
Sophie (um 1249–1275 ∞ Albrecht I. (Regenstein
Simon I. (Lippe, Bischof (um 1196–1277, Bischof von Paderborn (1247–1277
Otto II. (Lippe (um 1198–1259, Bischof von Münster (1248–1259
Heilwig zur Lippe (um 1200–1248 / 50) ∞ Adolf IV. von Schauenburg und Holstein (vor 1205–1261)
Ethelind (um 1204–um 1273)
Oda (um 1210–1262) ∞ Graf Konrad I. (Rietberg)
Gertrud (um 1212–1244) ∞ Graf Ludwig von Ravensburg-Biesterfeld
Otto II. von Utrecht († 1227), Bischof von Utrecht (1216–1227)
Von Simon I. (Lippe) bis Simon V. (Lippe) [Bearbeiten]
Simon I. (Lippe) (um 1261–1344) ∞ Adelheid von Waldeck, Tochter des Grafen Heinrich III. von Waldeck
Bernhard V. zur Lippe (1277–1341), Bischof von Paderborn 1321–1341
Mechtild zur Lippe ∞ Johann II. von Bentheim
Hedwig von Bentheim
Otto (Lippe) (um 1300–um 1360), 1344–1360 Herr von Lippe in Detmold ∞ Irmgard de la Marck
Simon III. (Lippe) (um 1340–1410) ∞ Irmgard von Hoya, Tochter des Grafen Johann II. von Hoya, Herrschaft 1360–1410
Bernhard VI. (Lippe) (um 1370–1415), Herrschaft 1410–1415 II. ∞ Margarethe von Mörs
Simon IV. (Lippe) (1404–1429), Herrschaft 1415–1430, ∞ Herzogin Margaretha von Braunschweig (1411–1456)
Bernhard VII. (Lippe) (1429–1511), gen. Bellicosus (der Streitbare) ∞ Anna von Holstein-Schauenburg (1435–1495), Tochter von Otto II. (Schaumburg) (1400–1464), Herrschaft 1430–1511
Simon V. (Lippe) (1471–1536), Herrschaft seit 1511, Reichsgraf seit 1528 I.∞ Walpurge Gräfin von Bronckhorst († 1522), II.∞ Magdalene von Mansfeld-Mittelort (* um 1500)
Simon III. zur Lippe (um 1430–1498), Fürstbischof von Paderborn 1463–1498
Bernhard V. von Lippe-Lippstadt und Rheda, Herrschaft 1344–1365
Eilicke von Lippe-Lippstadt und Rheda ∞ Graf Otto VI. von Tecklenburg
Adelheid zur Lippe (1298–1324) ∞ Graf Hermann von Everstein (vor 1305– nach 1350) [1]
Die Reichsgrafen zur Lippe

Von Simon V. (Lippe) bis Simon VI. (Lippe) [Bearbeiten]
Simon V. (Lippe) (1471–1536), Reichsgraf seit 1528 ∞ (I) Walpurge von Bronckhorst († 1522); ∞ (II) Magdalene von Mansfeld-Mittelort (* um 1500)
Bernhard VIII. (Lippe) (Graf 1536–1563) ∞ Katharina von Waldeck-Eisenberg (1524–1583), Tochter von Graf Philipp III. (Waldeck) (1486–1539)
Anna (1551–1614) ∞ Graf Wolfgang II. von Everstein–Massow
Magdalena zur Lippe (1552–1587) ∞ Landgraf Georg I. (Hessen-Darmstadt) (1547–1596)
Simon VI. (Lippe) (1554–1613) ∞ (I) Ermgard von Rietberg-Arnsberg (1551–1584), Tochter von Graf Johann II. von Rietberg; ∞ (II) Elisabeth von Holstein-Schauenburg († 1638), Tochter von Graf Otto IV. (Schaumburg) (1517–1576)
Bernhardine zur Lippe (1563–1628) ∞ Graf Ludwig (Leiningen-Leiningen) (1557–1622)
Margarete zur Lippe, Äbtissin von Herford 1565–1578
Hermann Simon (Lippe-Sternberg), Graf 1559–1576 ∞ Ursula von Spiegelberg
Philipp (Lippe-Sternberg) († 1583), Graf von Spiegelberg und Pyrmont
Von Simon VI. (Lippe) bis Hermann Adolf (Lippe), Jobst Hermann (Lippe) und Philipp I. (Schaumburg-Lippe) [Bearbeiten]
Simon VI. (Lippe) (1554–1613) ∞ (I) Armgard von Rietberg (1551–1584), Tochter von Graf Johann II. von Rietberg, Witwe von Erich V. von Hoya; ∞ (II) Elisabeth von Holstein und Schauenburg († 1638), Tochter von Graf Otto IV. (Schaumburg) (1517–1576)
Bernhard zur Lippe (1586–1602)
Simon VII. (Lippe) (1587–1627) ∞ (I) Anna Katharina von Nassau-Wiesbaden (1590–1622); ∞ (II) Maria Magdalena von Waldeck-Wildungen (1606–1671), Tochter von Graf Christian (Waldeck) (1585–1637) – Detmold
(Sohn) (1609)
Simon Ludwig (Lippe) (1610–1636) ∞ Katharina von Waldeck (1612–1649), Tochter von Graf Christian (Waldeck) (1585–1637)
Simon Philipp (Lippe) (1632–1650)
Hermann Otto zur Lippe (1633–1646)
Ludwig Christian zur Lippe (1636–1646)
Marie Elisabeth (Lippe) (1611–1667) ∞ Graf Christian Friedrich (Mansfeld) (1615–1666)
Anna Katharina (Lippe) (1612–1659) ∞ Fürst Friedrich (Anhalt-Harzgerode) (1613–1670)
Johann Bernhard (Lippe) (1613–1652)
Otto Heinrich (Lippe) (1614–1648), ermordet
Hermann Adolf (Lippe) (1616–1666)
Juliana Ursula (Lippe) (1617–1630)
Johann Ludwig (Lippe) (1618–1628)
Friedrich Philipp (Lippe) (1619–1629)
Magdalena (Lippe) (1620–1646)
Simon (Lippe) (1620–1624)
Christian (Lippe) (1623–1634)
Sofie Elisabeth (Lippe) (1624–1688) ∞ Graf Georg Wilhelm (Leiningen)
Jobst Hermann (Lippe) (1625–1678) ∞ Elisabeth Juliane zu Sayn-Wittgenstein (1634–1689) – Biesterfeld
Otto (Lippe-Brake) (1589–1657) ∞ Margarete von Nassau-Dillenburg (1606–1661), Tochter von Georg (Nassau-Dillenburg) (1562–1623) – Brake
Kasimir (1627–1700) ∞ Amalie von Sayn-Wittgenstein-Homburg (1642–1683)
Amalia (1629–1676) ∞ Graf Hermann Adolf (Lippe) (1616–1666)
Sabine (1631–1684)
Dorothea (1633–1706) ∞ Johann von Kunowitz (1624–1700)
Wilhelm (1634–1690) ∞ Ludowika Margareta von Bentheim-Tecklenburg
Moritz (1635–1666)
Friedrich (1638–1684) ∞ Sofie Luise von Schleswig-Holstein-Sonderburg (1650–1714)
Ludwig Ferdinand († 1709)
→ ausgestorbene Linie
Otillie (1639–1680) ∞ Friedrich von Löwenstein-Wertheim-Virneburg (1629–1683)
Georg (1642–1703) ∞ Marie Sauermann († 1696)
August (1643–1701)[2]
Hermann (Lippe-Schwalenberg) (1590–1620)
Elisabeth (1592–1646) ∞ Graf Georg Hermann von Holstein-Schaumburg
Katharina (1594–1600)
Maria Magdalena Gräfin und Edle zur Lippe (1595–1640)
Ursula (1598–1638) ∞ Graf Johann Ludwig (Nassau-Hadamar) (1590–1653)
Sophie (1599–1653) ∞ Fürst Ludwig I. (Anhalt-Köthen) (1579–1650)
Philipp I. (Schaumburg-Lippe) (1601–1681) ∞ Sophie von Hessen-Kassel (1615–1670), Tochter von Moritz (Hessen-Kassel) (1572–1632) – siehe Haus Schaumburg-Lippe
Haus Lippe-Detmold [Bearbeiten]

Von Hermann Adolf (Lippe) an [Bearbeiten]
Hermann Adolf (Lippe) (1616–1666)
Simon Heinrich (Lippe) (1649–1697) ∞ Amalia von Dohna-Schlobitten (1645–1700), Tochter von Graf Christian Albrecht von Dohna (1621–1677), kurbrandenburgischer General
Friedrich Adolf (Lippe) (1667–1718)
Simon Heinrich Adolf (Lippe) (1694–1734) ∞ Johanna Wilhelmine von Nassau-Idstein (1700–1756), Tochter von Fürst Georg August (Nassau-Idstein) (1665–1721)
Henriette Auguste (1725–1777) ∞ Herzog Friedrich von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg (1701–1766), Sohn von Herzog Philipp Ernst von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg (1673–1729)
Simon August (Lippe) (1727–1782)
Wilhelmine Caroline (1751–1753)
Leopold I. (Lippe) (1767–1802), Fürst ∞ Pauline zur Lippe (1769–1820), Tochter von Prinz Friedrich Albrecht (Anhalt-Bernburg) (1735–1796)
Leopold II. (Lippe) (1796–1851) ∞ Emilie von Schwarzburg-Sondershausen (1800–1867), Tochter von Günther Friedrich Carl I. (Schwarzburg-Sondershausen) (1760–1837)
Leopold III. (Lippe) (1821–1875) ∞ Elisabeth von Schwarzburg-Rudolstadt (1833–1896)
Luise (1822–1887)
Woldemar (Lippe) (1824–1895) ∞ Sophie von Baden (1834–1904), Tochter von Wilhelm von Baden (1792–1859)
Friederike (1825–1897)
Friedrich (1827–1854)
Emile Herman (1829–1884)
Alexander (Lippe) (1831–1905)
→ ausgestorbene Linie
Karl (1832–1834)
Pauline (1834–1906)
Friedrich (1797–1854)
Kasimir August (1777–1809)
Franziska Charlotte (1704–1738) ∞ Graf Friedrich Belgicus Karl von Bentheim-Steinfurt (1703–1733)
Friederike Adolphine (1711–1766) ∞ Friedrich Alexander von Lippe-Detmold (1700–1769), Sohn von Ferdinand Christian von Lippe-Detmold (1668–1724)
Ferdinand Christian (1668–1724)
Friedrich Alexander (1700–1769) ∞ Friederike Adolphine von Lippe-Detmold (1711–1766), Tochter von Friedrich Adolf (Lippe) (1667–1718)
Henriette Sofie (1669)
Heinrich Ernst (1671–1691)
Johanna Sofie (1672–1675)
Albertine (1673)
Charlotte Albertine (1674–1740) ∞ Graf Karl von Wied-Runkel (1684–1764)
Wilhelm Simon (1676–1681)
Theodor August (1677)
Christof Ludwig (1679–1747)
Theodor Emil (1680–1709), gefallen
Simon Karl (1682–1703), gefallen
Sofie Florentine (1683–1758) ∞ Graf Maximilian Heinrich von Wied-Runkel (1681–1706)
Freda Henriette (1685–1686)
Wilhelm Karl Dietrich (1686–1687)
August Wolfhart (1688–1739)
Anna Maria (1651–1690)
Sophie Ernestine (1652–1702), Nonne
Johanna Elisabeth (1653–1690) ∞ Graf Christoph Friedrich von Dohna-Reichertswalde (1652–1734), Sohn von Graf Fabian III. von Dohna (1617–1668)
Haus zur Lippe-Biesterfeld [Bearbeiten]

Von Jobst Hermann (Lippe) bis Friedrich Carl August Graf und Edler Herr zur Lippe-Biesterfeld und Ferdinand Johann Ludwig zur Lippe-Weißenfeld [Bearbeiten]
Jobst Hermann (Lippe) (1625–1678) ∞ Elisabeth Juliane Gräfin zu Sayn-Wittgenstein (1634–1689) – Biesterfeld
Simon Johann (1655–1656)
Juliane Elisabeth (1656–1709)
Johann August (1657–1709)
Sofie Charlotte (1658–1672)
Simon Christian (1659–1660)
Theodor Adolf (1660–1709)
Maria Christine (1662–1710)
(Sohn) (1663)
Christiane Ernestine (1664–1686)
Anna Auguste (1665–1730)
Johann Friedrich (1666–1712)
Magdalene Emilie (1667–1677)
Concordia Dorothea (1668–1677)
Georg Ludwig Johann (1670–1693)
Rudolf Ferdinand (1671–1736) ∞ Juliane Luise von Kunowitz (1671–1754)
Kasimir Hermann (1706–1726)
Friedrich Karl August (Lippe) (1706–1781) ∞ Barbara Eleonore zu Solms-Baruth und Tecklenburg (1707–1744), Tochter von Johann Christian I. von Solms-Baruth (1670–1726)
Anton Friedrich Ludwig (1707–1718)
Ferdinand Johann Ludwig (1709–1781) ∞ Ernestine von Solms-Baruth (1712–1769), Tochter von Johann Christian I. von Solms-Baruth (1670–1726) – siehe Linie Lippe-Weißenfeld
(Sohn) (1709)
Henriette Luise Wilhelmine (1711–1752) ∞ Johann Karl Graf von Solms-Baruth (1702–1735), Sohn von Johann Christian I. von Solms-Baruth (1670–1726)
Charlotte Mauritia († 1722)
Wilhelm Christian (1672–1674)
Simon Christian (1674–1677)
Elisabeth Charlotte (1675–1676)
Sofie Juliane (1676–1705) ∞ Heinrich Albrecht Graf von Sayn-Wittgenstein-Hohenstein (1658–1723)
Justine Hermine (1679–1704)
Von Friedrich Karl August Graf und Edler Herr zur Lippe-Biesterfeld
Friedrich Karl August (Lippe) (1706–1781), Graf und Edler Herr zur Lippe-Biesterfeld ∞ Barbara Eleonore zu Solms-Baruth und Tecklenburg (1707–1744), Tochter von Johann Christian I. von Solms-Baruth (1670–1726)
Wilhelmine Luise Constantine (1733–1766) ∞ (I) Seyfried Graf von Promnitz (1734–1760); ∞ (II) Johann Christian Graf von Solms-Baruth (1733–1800), Sohn von Graf Johann Karl von Solms-Baruth (1702–1735)
Simon Rudolph Ferdinand (1734–1739)
Karl Ernst Casimir (1735–1810) ∞ Ferdinande von Bentheim-Tecklenburg (1734–1779)
Karl (1772–1778)
August (1773–1774)
Herman (1775–1784)
Wilhelm Ernst (1777–1840) ∞ Modeste von Unruh (1781–1854)
Elisabeth Caroline Modeste (1805–1806)
Ernestine (1806)
Paul Karl (1808–1836)
Agnes (1810–1887) ∞ (I) Prinz von Biron-Wartberg (1811–1848); ∞ (II) Leopold Graf von Ziethen (1802–1870)
Julius (1812–1884) ∞ Adelheid Gräfin zu Castell-Castell (1818–1900)
Ernst (1840–1840)
Emilie (1841–1892) ∞ Otto Fürst zu Salm-Horstmar (1833–1892)
Ernst zur Lippe-Biesterfeld (1842–1904), Grafregent von Lippe-Detmold ∞ Caroline Gräfin von Wartensleben (1818–1900)
Adelheid Caroline Mathilde Emilie Agnes Ida Sophie (1870–1948) ∞ Friedrich Prinz von Sachsen-Meiningen (1861–1914), Sohn von Georg II. (Sachsen-Meiningen) (1826–1914)
Leopold IV. (Lippe) (1871–1949), entsagte 1918 dem Thron ∞ (I) Berta von Hessen-Philippsthal-Barchfeld (1874–1919), Tochter von Wilhelm von Hessen-Philippsthal-Barchfeld (1831–1890); ∞ (II) Anna zu Ysenburg-Büdingen († 1980)
Ernst (1902–1987) ∞ (I) Charlotte Ricken (1900–1974); ∞ (II) Herta Elise Weiland (1911–1970)
Ernst Leopold (* 1940) ∞ Katrin Hein (* 1941)
Victoria (1943–1988) ∞ (I) Wolfram Wickert (* 1941); ∞ (II) Christoph Pudelko (* 1932)
Leopold Bernhard (1904–1965)
Karoline (1905–1932) ∞ Hans Graf von Kanitz (1893–1968)
Chlodwig (1909–2000) ∞ Veronika Holl (* 1915)
Winfried Chlodwig (* 1941) ∞ Katharine Rochmann (* 1942)
Sieglinde (1915–1942) ∞ Friedrich Karl Heldman (1904–1977)
Armin Prinz zur Lippe (* 1924) ∞ Traute Becker (* 1925)
Stephan Leopold (* 1959) ∞ Maria Gräfin zu Solms-Laubach (* 1968), Tochter von Graf Otto zu Solms-Laubach (1926–1973)
Bernhard Leopold (* 1995)
Heinrich Otto (* 1997)
Wilhelm Benjamin (* 1999)
Luise Anna Astrid Christiane Viktoria (* 2001)
Bernhard zur Lippe (1872–1934) ∞ Armgard von Sierstorpff-Cramm (1883–1971), Tochter von Aschwin Thedel Adelbert von Cramm
Bernhard zur Lippe-Biesterfeld (1911–2004) ∞ Königin Juliana (Niederlande) (1909–2004), Tochter von Heinrich zu Mecklenburg (1876–1934)
Beatrix (Niederlande) (* 1938) ∞ Claus von Amsberg (1926–2002)
Irene von Oranien-Nassau (* 1939) ∞ Carlos Hugo von Bourbon-Parma (* 1930)
Margriet von Oranien-Nassau (* 1943) ∞ Pieter van Vollenhoven (* 1939)
Christina von Oranien-Nassau (* 1947) ∞ Jorge Guillermo (* 1946)
→ siehe auch Stammliste von Nassau
Ernst Aschwin (1914–1988) ∞ Simone Arnoux (* 1915)
Karola Elisabeth Alwine Auguste Kyda Leonore Anna (1873–1958)
Julius Ernst Rudolf Friedrich Franz Victor (1873–1952) ∞ Victoria Marie von Mecklenburg-Strelitz (1878–1948), Tochter von Großherzog Adolf Friedrich V. (Mecklenburg) (1848–1914)
Elisabeth Karoline (1916–??) ∞ Prinz Ernst August von Solms-Braunfels (1892–1968), Sohn von Hermann von Solms-Braunfels (1845–1900)
Ernst August (1917–1990) ∞ Christa von Arnim (* 1923)
Matilde Emma Hermine Anna Minna Johanna (1875–1907)
Adalbert (1843–1890)
Mathilde (1844–1890)
Leopold (1846–1908) ∞ Friederike von Schwerin (1867–1945)
Kasimir (1847–1880)
Oskar (1848–1849)
Johanna (1851–1859)
Friedrich (1852–1892) ∞ Marie zu Löwenstein-Wertheim-Freudenberg (1862–1941)
Adelheid (1884–1961) ∞ Heinrich Prinz von Schönburg-Waldenburg (1863–1945)
Olga (1885–1972) ∞ Konrad Graf zu Erbach-Erbach (1881–1945)
Marie (1890–1973) ∞ Karl Fürst zu Ysenburg-Büdingen (1875–1941)
Elisabeth (1853–1890)
Rudolf (1856–1931) ∞ Luise von Ardeck (1868–1959)
Ernst (1892–1914)
Marie Adelheid (1895–1993) ∞ (I) Prinz Heinrich XXXII. von Reuss-Köstritz (1878–1935), Sohn von Heinrich VII. von Reuss-Köstritz (1825–1906); ∞ (II) Heinrich XXXV. Prinz Reuss j.L. (1887–1936), Sohn von Heinrich VII. von Reuss-Köstritz (1825–1906); ∞ (III) Hanno Konopath (1882–1962)
Friedrich Wilhelm (1890–1938) ∞ Godela von Oven (1906–1989)
Rudolf zur Lippe (* 1937) ∞ Beatrice Colonne di Giovellina
Friedrich (* 1982)
Friedrich Wilhelm (1858–1914) ∞ Gisela Gräfin zu Ysenburg-Büdingen (1871–1964)
Calixta Agnes (1895–1982) ∞ Prinz Waldemar von Preußen (1889–1945)
Barbara Eleonore (1897–1983) ∞ Nikolaus Graf von Luckner (1894–1966)
Simon Kasimir (1900–1980) ∞ Ilse Splittgerber (* 1909–2004)
→ ausgestorbene Linie
Friedrich Carl (1861–1901)
Matilde (1813–1878)
Emma (1815–1842)
Hermann (1818–1877)
Leopold (1821–1872)
Johann Karl (1778–1844) ∞ Bernhardine von Sobbe (1784–1843)
Johanna (1807–1830) ∞ Heinrich von Röder (1804–1884)
Pauline (1809–1888)
Konstantin (1811–1861) ∞ Wilhelmine Freiin von Vincke (1817–1888)
Jenny (1838–1839)
Amalie (1814–1879) ∞ Karl Prinz von Waldeck (1803–1846)
Friedrich Wilhelm (1737–1803) ∞ Johanna von Meinertzhagen (1752–1811)
Maria Wilhelmine Henriette (1740–1741)
Ludwig Heinrich (1743–1794) ∞ Elisabeth Kellner Gräfin zur Lippe-Falkenflucht (1765–1794) – Beginn der Linie Lippe-Falkenflucht
Maria Wilhelmine (1744–1776) ∞ Wilhelm (Schaumburg-Lippe) (1724–1777)
Ferdinand Johann Benjamin (1744–1772) ∞ Wilhelmine von Schönburg-Lichtenstein (1746–1819)
Friederike (1769–1789)
Auguste (1771–1803)
Wilhelm (1772–1809)
→ ausgestorbene Linie
Linie zur Lippe-Weißenfeld [Bearbeiten]

Ferdinand Johann Ludwig (1709–1781) ∞ Ernestine Gräfin zu Solms-Baruth (1712–1769), Tochter von Johann Christian I. Graf zu Solms-Baruth (1670–1726) – Weißenfeld
Friedrich Ludwig (1737–1791)
Ferdinand (1772–1846) – Baruther Linie
Gustav (1805–1882)
Ferdinand (1844–1900)
Georg (1850–1915)
Ernst (1856–1866)
Helene (1846–1853)
Margarethe (1855–1856)
Hugo (1809–1868) ∞ Wilhelmine Schenk von Geyern – gingen nach Sassleben
Simon (1852–1852)
Erich (1853–1928)
Klementine Amalie (1861–1885)
Ida (1863–1927)
Agnes (1806–1872)
Franziska (1808–1886)
Bertha (1817–1887)
Gabriele (1827–1864) ∞ Oktavio Philipp von Boehn
Christian (1777–1859) ∞ (I) Friederike Gräfin von Hohenthal (1790–1827); ∞ (II) Wilhelmine von Egidy (1808–1878) – Nachfahren tätig in Niesky, Teichnitz, Pirna, Dresden, Döberkitz
Oskar (1813–1864)
Friedrich (1817–1875)
Franz (1820–1880)
Clemens (1860–1920) ∞ Friederike Freiin von Carlowitz – Einheirat auf Schloss Proschwitz in Sachsen
Karl Franz Ferdinand (1903–1939) ∞ Dorothea Pauline Prinzessin von Schönburg-Waldenburg (1905–2000), letzter Herr auf Baruth in Sachsen, Rackel und Buchwalde
Franz Clemens Ulrich (1929–1995)
Margarete Friederike Pauline (* 1932)
Theodor Georg Ludwig Christian (1907–1996) ∞ Pauline Gräfin zu Ortenburg (1913–2002) – 1945 vertrieben nach Schweinfurt.
Clemens Friedrich Ludwig Bernhard Simon Ferdinand (* 1937) ∞ Kassandra – ging nach Amerika
Jan Hendrik Christian (* 1970)
Christine Elisabeth (* 1973)
Friedrich Christian Hermann Georg Heinrich (* 1939)
Ferdinand Jobst Hermann Carl Ernst Joachim (* 1942) ∞ Karoline Freiin von Feilitzsch
Christian Franz Georg (* 1945)
Georg Christian Heinrich Bernhard (* 1957) ∞ Alexandra Gerlach (* 1963)
Georg Moritz (* 2004)
Elisabeth Ilka Friedrike Anna-Luise (* 1940) ∞ Prosper Graf zu Castell-Castell
Alfred (1865–1937)
Ernst (1870–1914) ∞ Anna Prinzessin zu Ysenburg und Büdingen
Eleonore (1913–1964)
Margarethe (1861–1937)
Friederike (1862–1864)
Elisabeth (1868–1952)
Sophie (1876–1949)
Theodor (1822–1894) – lebte in Teichnitz und Dresden
Marie (1810–1877)
Emma (1811–1820)
Klementine (1815–1895)
Ida (1819–1878)
Lydia (1824–1897)
Wilhelmine (1837–1893)
Johanna (1840–1859)
Ludwig (1781–1860) ∞ Auguste Gräfin von Hohenthal (1795–1856) – Nachfahren lebten mit Ausnahme von Adolfs Familie weitgehend in Sachsen
Adolf (1812–1888) – Eichhorn ging nach Amerika ∞ (I) Theresia Eichhorn ∞ (II) Louise Augustine d’Arcy
Constantin (1840–1885)
Francis Louis (1845)
William Alphonse, Carlisle und Philadelphia
Louise (1842–1843)
Auguste Camilla (1847–1884), Carlisle und Philadelphia
Helena, mit zwei Monaten verstorben
Leopold zur Lippe-Biesterfeld-Weißenfeld (1815–1889), preuß. Justizminister
Otto (1818–1893)
Anton (1819–1841)
Ernst (1825–1909)
Robert (1826–1859)
Pauline (1813–1890) ∞ Ernst von Klengel
Therese (1816–1837)
Mathilde (1821–1836)
Louise (1823)
Sophie (1827–1893) ∞ Deodato José Lobo da Silveira, Graf von Oriola (1822–?)
Johanna (1828–1862) ∞ Gustav, Freiherr von Zedlitz-Leipe
Henriette (1779–1834)
Marianne (1783)
Wilhelmine (1788–1793)
Luise Konstanze (1739–1812)
Karl Christian (1740–1808) ∞ Henriette Luise von Callenberg (1745–1799)[3]
Henriette (1775–1780)
Alexander (1776–1839)
Bernhard Heinrich Ferdinand (1779–1857) ∞ Emilie von Klengel (1785–1865)
Armin Graf zur Lippe-Weißenfeld (1825–1899) ∞ Elise von Emminghaus (1826–1902)
Frieda (1852–1945)
Kurt (1855–1934)
Anna (1861–1952) ∞ Thilo von Westernhagen (1853–1920)
Jobst-Hermann (1865–1945) ∞ Margarete Gräfin zu Solms-Sonnewalde (1870–1932)
Isolde (1821–1880) ∞ Heinrich von Arnim (1800–1855)
Cälestine (1823–1900), Nonne
Hermann (1783–1841)
Hermine (1801–1895)
Irmgard (1803–1890) ∞ Moritz Nitzschke († 1872)
Albrecht (1742)
Wilhelmine (1743–1797)
Ludwig (1747–1777)
Simon (1748–1763)
Henriette (1753–1795) ∞ Albert Prinz von Anhalt-Dessau (1750–1811), Sohn von Fürst Leopold II. (Anhalt-Dessau) (1700–1751), Generalfeldmarschall

Haus Schaumburg-Lippe

Von Philipp I. (Schaumburg-Lippe) bis Philipp II. (Schaumburg-Lippe)
Philipp I. (Schaumburg-Lippe) (1601–1681) ∞ Sophie von Hessen-Kassel (1615–1670), Tochter von Moritz (Hessen-Kassel) (1572–1632) – Schauenburg / Schaumburg
Elisabeth (1646)
Eleonore Sophie (1648–1671)
Johanna Dorothea (1649–1697) ∞ Graf Hans Adolf zu Bentheim-Tecklenburg
Hedwig Luise (1650–1731) ∞ Herzog August von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Beck
Wilhelm Bernhard (1651)
Elisabeth Philippine (1652–1703) ∞ Graf Philipp Christoph von Breuner
Charlotte Juliana (1654–1684) ∞ Graf Hans Heinrich von Kuefstein
Friedrich Christian (Schaumburg-Lippe) (1655–1728)
Friedrich August (1693–1694)
Wilhelm Ludwig (1695)
Sophie Charlotte (1697)
Philipp (1697–1698)
Albrecht Wolfgang (Schaumburg-Lippe) (1699–1748)
Georg (1722–1742)
Wilhelm zu Schaumburg-Lippe (1724–1777) ∞ Marie Barbara Eleonore zu Lippe-Biesterfeld (1744–1776), Tochter von Friedrich Carl August Graf und Edler Herr zur Lippe-Biesterfeld (1706–1781)
Friedrich Ludwig Carl (1702–1776)
Karl Hermann (1656–1657)
Philipp Ernst (1659–1723)
Friedrich Ernst
Philipp II. (Schaumburg-Lippe) (1723–1787)
Von Philipp II. (Schaumburg-Lippe) an
Philipp II. (Schaumburg-Lippe) (1723–1787)
Clemens August Ernst (1757)
Karl Wilhelm Friedrich (1759–1780)
Georg Karl Friedrich (1760–1776)
Friederike Antoinette (1762–1777)
Eleonore Luise (1781–1783)
Wilhelmine Charlotte (1783–1858) ∞ Graf Ernst Friedrich zu Münster-Ledenburg (1766–1839)
Georg Wilhelm (Schaumburg-Lippe) (1784–1860) ∞ Ida Caroline von Waldeck und Pyrmont (1796–1869), Tochter von Prinz Georg I. von Waldeck und Pyrmont (1747–1813)
Adolf I. (Schaumburg-Lippe) (1817–1893) ∞ Hermine von Waldeck und Pyrmont (1827–1910), Tochter von Prinz Georg II. von Waldeck und Pyrmont (1789–1845)
Hermine (1845–1930) ∞ Herzog Maximilian von Württemberg (1828–1888), Sohn von Herzog Paul von Württemberg (1797–1860)
Georg (Schaumburg-Lippe) (1846–1911) ∞ Marie Anne von Sachsen-Altenburg (1864–1918), Tochter von Moritz von Sachsen-Altenburg (1829–1907)

Stephan (1891–1965) ∞ Ingeborg Alix von Oldenburg (1901–1996), Tochter von Großherzog Friedrich August II. (Oldenburg) (1852–1931)
Georg Moritz (1924–1970)
Marie Alix (* 1923) ∞ Peter Herzog von Schleswig-Holstein (1922–1980)
Heinrich (1894–1952) ∞ Marie-Erika von Hardenburg (1903–1964)
Dagmar (* 1934) ∞ Christoph Kalau vom Hofe (1931–1981)
Margaretha (1896–1897)
Friedrich Christian zu Schaumburg-Lippe (1906–1983) ∞ (I) Alexandra zu Castell-Rüdenhausen (1904–1961); ∞ (II) Marie Luise von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg (1908–1969); ∞ (III) Hélène Mayr (1913–2006), Tochter von Herzog Ludwig in Bayern (1831–1920)
Maria Elisabeth (1928–1945)
Wolfgang (* 1934)
Christine (* 1936) ∞ Albrecht von Süßkind-Schwendi (* 1937)
Elisabeth (1909–1933)
Peter Hermann (1848–1928)
Adolf zu Schaumburg-Lippe (1850–1916), Regent von Lippe ∞ Viktoria von Preußen (1866–1929), Tochter von Kaiser Friedrich III. (Deutsches Reich) (1831–1888)
Emma (1850–1855)
Ida Mathilde Adelheid (1852–1891) ∞ Prinz Heinrich XXII. (Reuß-Greiz) (1846–1902)
Otto Heinrich (1854–1935) ∞ Anna von Koppen (1860–1932)
Emma (1865–1868)
Mathilde (1818–1891) ∞ Herzog Eugen von Württemberg (1820–1875), Sohn von Herzog Eugen von Württemberg (1788–1857)
Adelheid (1821–1899) ∞ Herzog Friedrich (Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg) (1814–1885)
Wilhelm (1834–1906) ∞ Bathildis von Anhalt-Dessau (1837–1902), Tochter von Friedrich August von Anhalt-Dessau (1799–1864)
Charlotte von Schaumburg-Lippe (1864–1946) ∞ König Wilhelm II. (Württemberg) (1848–1921)
Franz (1865–1881)
CHEF DES HAUSES Friedrich Wilhelm zu Schaumburg-Lippe-Nachod (1868–1945) ∞ I.K.H. Prinzessin Louise Caroline von Dänemark (1875–1906), Tochter von König Friedrich VIII. (Dänemark) (1843–1912)
Marie-Luise Dagmar Bathildis Charlotte (1897–1938) ∞ Prinz Friedrich Sigismund von Preußen (1891–1927), Sohn von Friedrich Leopold von Preußen (1865–1931)
CHEF DES HAUSES Christian (1898–1974) ∞ I.K.H. Prinzessin Feodora von Dänemark (1910–1975), Tochter von Prinz Harald Christian von Dänemark (1876–1949)
Wilhelm (* 1939) ∞ Ilona Hentschel Baronin von Gelgenheim
Christian (* 1971)
Desiree (* 1974) ∞ Michael Frederik Iuel
WALDEMAR PRINZ ZU SCHAUMBURG-LIPPE-NACHOD, (* 1940) ∞ (I) I.H. Anne-Lise Johansen; ∞ (II) I.H. Mag. Mag. Dr. LAbg.a.D. Gertraud-Antonia PRINZESSIN ZU SCHAUMBURG-LIPPE, Chefin des Hauses Wagner-Schöppl
I.H. Eleonore-Christine Eugenie Benita Feodora Maria
MARIO-MAX PRINZ ZU SCHAUMBURG-LIPPE,
TV-Moderator, Radioreporter und promovierter Jurist
Marie-Luise Friederike Cecile Alexandrine Helena Bathildis Stephanie (* 1945)
Harald Christian Leopold Gustav (* 1948)
Stephanie Alexandrine Hermine Thyra Xenia Bathildis Ingeborg (1899–1925) ∞ Fürst Victor Adolf von Bentheim-Steinfurt (1883–1961), Sohn von Fürst Alexis von Bentheim-Steinfurt (1845–1919)
Leopold Prinz zu Schaumburg-Lippe (1910–2006) ∞ in München
Wilhelm (1912–1938)
Albrecht zu Schaumburg-Lippe (1869–1942) ∞ Elsa von Württemberg (1876–1936), Tochter von Eugen von Württemberg († 1877)
Max Prinz zu Schaumburg-Lippe, 8-facher Grand-Prix-Sieger (1898–1974) ∞ IHRE HOHEIT Helga-Lee Prinzessin zu Schaumburg-Lippe (1911–2005), Tochter von VARTA-Mitbegründer Grossindustrieller Dr. Karl Hermann Roderbourg, und durch Familienbeschluss Adoptivmutter für den Sohn ihres Neffen Waldemar Prinz zu Schaumburg-Lippe-Nachod, Hoheit posthum per Dekret durch Waldemar Prinz zu Schaumburg-Lippe aus Juli 2011
Franz Josef (1899–1963)
Alexander (1901–1923)
Bathildis (1903–1983) ∞ Wolrad zu Schaumburg-Lippe (1887–1962)
Maximilian zu Schaumburg-Lippe (1871–1904) ∞ Olga von Württemberg (1876–1932), Tochter von Eugen von Württemberg († 1877)
Eugen zu Schaumburg-Lippe (1899–1929)
Albrecht zu Schaumburg-Lippe (1900–1984) ∞ Walburga von Hirschberg (1906–1986), ∞ Maria Gabriele von Pfetten-Arnbach (1927–)
Andrea zu Schaumburg-Lippe (1960–) ∞ Franz v. Degenfeld-Schönburg (1962–)
Bernhard zu Schaumburg-Lippe (1902–1903)
Bathildis (1873–1962)
(Sohn) (1874)
Friederike Adelheid Marie Luise Hilda Eugenie (1875–1971)
Alexandra (1879–1949)
Elisabeth (1841–1890) ∞ Wilhelm von Hanau (1836–1902), Sohn von Kurfürst Friedrich Wilhelm I. (Hessen) (1802–1875)
Karoline Luise (1786–1846)

Auszüge aus Wikipedia und Ergänzungen (c) Wikipedia.com Wikipedia.de

Richtigstellung zu Fürst zu Schaumburg-Lippe-Nachod

Seine Hoheit Fürst Waldemar zu Schaumburg-Lippe-Nachod
Fürstenhaus zu Schaumburg-Lippe Nachod

In eigener Sache

Das Fürstenhaus zu Schaumburg-Lippe-Nachod,
also die königliche Linie des Hauses,
abstammend vom Dänischen Königshaus,

STELLT DIE FALSCHEN BEHAUPTUNGEN DIE
OFFENBAR VON SEITEN EIFERSÜCHTIGER VERWANDTER
KOMMEN RICHTIG:

1. Seine Hoheit Waldemar Fürst zu Schaumburg-Lippe-Nachod, ist der Sohn von Prinzessin Feodora von Dänemark und Hauschef Christian Prinz zu Schaumburg-Lippe-Nachod.
Fürst Waldemar hat die Funktion des Fürsten der Nachod’er Linie inne unter der er richtigerweise auftritt.
Er führt den Titel und Namen mit Berechtigung und entsprechend den Konventionen der königlichen Linie des Fürstenhauses.

2. Fürst Waldemar führt im Gegensatz zu Selbstvermarkteten Fürsten diesen seinen Namen auch namensrechtlich!

3. Die Publikation “Genealogischen Handbuch des Adels” wird von Waldemar Fürst zu Schaumburg-Lippe-Nachod weder gekauft noch gelesen, und er schaltet für eine ihn führende Erwähnung auch wedee eine Anzeige, noch leistet er einen Druckkostenbeitrag. Darin niedergelegte Behauptungen sind für Seine Hoheit Fürst Waldemar und Seine Familie nicht erheblich. Dieses Werk ist nicht der Gotha welches zur Zeiten der Monarchie von den Hausschefs redigiert wurde.

4. Der so genannte “Adelsrechtsausschuss Schaumburg-Lippe” ist eine Instanz für die fürstlich hausrechtlichen Entscheidungen des Hauses eingesetzt von Seiner Hoheit Fürst Waldemar.

5. Die Linie Nachod ist ein eigenständiges Haus, und zwar die königliche Linie (Sekundogenitur) des Hauses Schaumburg-Lippe. Die königliche Abstammung könnte Grund für den Neid anderer Personen sein.

6. Der derzeitige Chef der königlichen Linie Nachod hat bereits historisch erwiesen durch das Esterhazy Archiv den Titel “Fürst” geführt. Gegenwärtiger Chef ist Fürst Waldemar zu Schaumburg-Lippe Nachod.

7. Das Prädikat “Hoheit”, das Fürst Waldemar sowie sein Stief- und Adoptivsohn Mario-Max, geborener Wagner-Schöppl (*1977) führen, ist die korrekte Anrede die der Herkunft aus dem Dänischen Königshaus folgt. Der Letztgenannte ist Erbprinz des Fürstenhauses zu Schaumburg-Lippe-Nachod und führt seinen Familiennamen aufgrund einer Erwachsenenadoption durch seine Stiefvater der seine leibliche Mutter heiratete. Das Prädikat welches ihm von mehreren europäischen Königshäusern bestätigt bekam, kann er deshalb beanspruchen, auch im Ausland.

8. Die Standesbestätigung (durch mehrere regierende Häusee) zugunsten des Prinzen Waldemar als Familienchef und Fürst ist mehrmals erfolgt, genau so wie die Zuweisung eines speziellen Prädikats.

9. Seine Hoheit Fürst Waldemar zu Schaumburg-Lippe-Nachod befindet sich auf der britischen Thronfolgeliste und er ist sogar “Britischer Thronfolger”.

Mit freundlichen Grüssen,

Seine Hoheit Fürst Waldemar zu Schaumburg-Lippe-Nachod
http://schaumburglippenews.wordpress.com
Reichenbachgasse 1 – D 04610 Wintersdorf
hausadresse@gmail.comCopiedImage.png

NEU ▬► Seine Hoheit Fürst Waldemar und Seine Hoheit Erbprinz Mario-Max besuchen 60 jahr Jubiläum der Karl Mai Festspiele siehe ARD Brisant

(News4Press.com) NEU ▬► Fürst besucht MORGEN das 60 Jahr Jubiläum der Karl May Festspiele in Bad Segeberg.

Morgen besucht die fürstliche Familie zu Schaumburg-Lippe-Nachod die beliebten KARL MAY SPIELE in BAD SEGEBERG mit EROL SANDER. Seine Hoheit Waldemar Fürst zu Schaumburg-Lippe-Nachod freut sich, hat aber auch eine besondere Mission mit seinem Sohn Prinz Mario-Max:

“Karl May hat einen besonderen Stellenwert in den Herzen aller, und dies geht durch alle Alterstufen”, so Fürst Waldemar. 

Daher wird er mit Gattin Dr. Gertraud-Antonia uns Sohn Dr. Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe auch extra aus seiner Thüringer Heimat zu den begehrten Festspielen – Karl May Bad Segeberg aus der Thüringer Heimat anreisen, 

WO: Bad Segeberg Karl May Festspiele um 20:30Uhr Premiere heute Samstag, 60 Jahre Jubiläum.

http://www.karl-may-spiele.de

PRESSE-SPIEGEL ▬► Monaco Hochzeit: Prinz Mario-Max berichtet in Radio und TV 

S.H. Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe-Nachod berichtet dieses Jahr nach den Top-Berichten über die Britische Royal-Hochzeit über die Eheschliessung von S.D. Fürst Albert II. von Monaco und Seiner Charlene Wittstock. 

Bisher wird es Berichte im deutschen Astro TV, Puls 4 Sat 1 Pro 7 Austria mit Starreporterin Sabine Mord, US-TV und Antenne Salzburg geben. Die Bildstrecke kommt über die CTS.co.at Fotoagentur tagesaktuell.

Als Adelsexperte freut sich Prinz Mario-Max besonders auf die journalistisch sorgfältig aufbereitete Kommentierung der Hochzeit im Fürstentum, in welches er mir seinem Vater Fürst Waldemar und Seiner Mutter reisen möchte, und ist gerne für Expertenkommentare verfügbar. 

Danach geht es schon bald in die ATV Produktion der Hit Serie DIE LUGNERS.

WICHTIG ▬► Achtung !

Wir freuen uns immer wenn Sie uns direkt für Ihre Recherche kontaktieren, und nicht ohne zu Hinterfragen, über Mitglieder des Fürstenhauses berichten. Journalisten wurden bisher oft getäuscht und missbraucht durch: Vorlage v. Verfahrensakten in Zwischenstadien von bereits erledigten Verfahren die alle gewonnen und eingestellt sind, angeblichen Briefen v. Fürst Waldemar und Präsentation von Büchern über Genealogie deren Inhalt per Druckkostenzuschuss von Dritten vorher auf Wunsch so publiziert wurde.

◘ Factbox ◘ 

Seine Hoheit Dr. Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe-Nachod, ist der Sohn von S.H. Waldemar Fürst zu Schaumburg-Lippe-Nachod, da seine leibliche Mutter Dr. Gertraud-Antonia Wagner-Schöppl durch Ihre Heirat mit Fürst Waldemar eine Schaumburg-Lippe wurde, und dieser seinen Stiefsohn adoptierte. Die Bezeichnung als Adoptivprinz oder Erwähnung in Zusammenhang mit gekauften Adelstiteln ist daher gänzlich falsch, und wird offenbar von einer Nebenlinie lanciert. Waldemar Fürst zu Schaumburg-Lippe-Nachod ist durch Abstammung aus dem dänischen Königshaus Familienoberhaupt der so genannten Nachod’er königlichen Linie des Fürstenhauses, und seine korrekte Anrede ist Hans Højhed (H.H.), auf Deutsch Seine Hoheit. Dies ist auch der Website der Dänischen Königin – die Cousine von Fürst Waldemar – zu entnehmen. Der Nachod’er Fürst zu Schaumburg-Lippe (Linie seit 1842 eigenständig), lebt mit seiner Familie im deutschen Thüringen und sein Sohn Prinz Mario-Max ist TV-Moderator. Chef eines Gesamthauses oder Familienoberhaupt, welches für Fürst Waldemar oder seine Familie zuständig wäre, gibt es bereits seit 1842 nicht, und vor derartigen Behauptungen distanziert sich die königliche Linie mit Nachdruck! 

http://schaumburglippenews.wordpress.com

Editor: Shelly Moore.

Schaumburg-Lippe NEWS ▬► Fürstliche Familie besucht heute Do. Prinzenraub-Festspiele BRD

NEU ▬► Fürst fordert Fortbestand der Festspiele 

Heute besucht die fürstliche Familie zu Schaumburg-Lippe-Nachod die berümten Prinzenraubfestspiele.de im Altenburger Land in Thüringen bei Leipzig. Seine Hoheit Waldemar Fürst zu Schaumburg-Lippe-Nachod freut sich, hat aber auch eine besondere Mission mit seinem Sohn Prinz Mario-Max:

“Die Prinzenraubfestspiele haben hier in unserer Heimat eine starke Tradition, und die letzten zwei First Ladies der regierenden Herzöge von Sachsen-Altenburg waren beide geborene Prinzessinnen zu Schaumburg-Lippe aus meiner Familie”, so Fürst Waldemar. 

Daher möchte man auch unbedingt verhindern, dass die Festspiele wie angekündigt zum letzten mal 2011 mit der heutigen Premiere statt finden und es plötzlich in Altenburg um Kaiser Barbarossa geht: “Wir werden uns für den Fortbestand der traditionellen Prinzenraubfestspiele einsetzen und lassen diese nicht rauben. Barbarossa ist nicht so stark in den Köpfen unserer Region wie die Traditionsfestspiele und ausserdem müssten wir sonst die Prinzenraubgeschichte an anderer Location paralell fortführen!”, betont Prinz Mario-Max. 

WO: Altenburg in Thüringen bei Leipzig um 21 Uhr Premiere heute Donnerstag.

PRESSE-SPIEGEL ▬► Monaco Hochzeit: Prinz Mario-Max berichtet in Radio und TV 

S.H. Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe-Nachod berichtet dieses Jahr nach den Top-Berichten über die Britische Royal-Hochzeit über die Eheschliessung von S.D. Fürst Albert II. von Monaco und Seiner Charlene Wittstock. 

Bisher wird es Berichte im deutschen Astro TV, Puls 4 Sat 1 Pro 7 Austria mit Starreporterin Sabine Mord, US-TV und Antenne Salzburg geben. Die Bildstrecke kommt über die CTS.co.at Fotoagentur tagesaktuell. Audio-Teaser im Anhang

Als Adelsexperte freut sich Prinz Mario-Max besonders auf die journalistisch sorgfältig aufbereitete Kommentierung der Hochzeit im Fürstentum, in welches er mir seinem Vater Fürst Waldemar und Seiner Mutter reisen möchte, und ist gerne für Expertenkommentare verfügbar. 

WICHTIG ▬► Achtung !

Wir freuen uns immer wenn Sie uns direkt für Ihre Recherche kontaktieren, und nicht ohne zu Hinterfragen, über Mitglieder des Fürstenhauses berichten. Journalisten wurden bisher oft getäuscht und missbraucht durch: Vorlage v. Verfahrensakten in Zwischenstadien von Bereits erledigten Verfahren die alle gewonnen und eingestellt sind, angeblichen Briefen v. Fürst Waldemar und Präsentation von Büchern über Genealogie deren Inhalt per Druckkostenzuschuss von Dritten vorher auf Wunsch so publiziert wurde.

◘ Factbox ◘ 

Seine Hoheit Dr. Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe-Nachod, ist der Sohn von S.H. Waldemar Fürst zu Schaumburg-Lippe-Nachod, da seine leibliche Mutter Dr. Gertraud-Antonia Wagner-Schöppl durch Ihre Heirat mit Fürst Waldemar eine Schaumburg-Lippe wurde, und dieser seinen Stiefsohn adoptierte. Die Bezeichnung als Adoptivprinz oder Erwähnung in Zusammenhang mit gekauften Adelstiteln ist daher gänzlich falsch, und wird offenbar von einer Nebenlinie lanciert. Waldemar Fürst zu Schaumburg-Lippe-Nachod ist durch Abstammung aus dem dänischen Königshaus Familienoberhaupt der so genannten Nachod’er königlichen Linie des Fürstenhauses, und seine korrekte Anrede ist Hans Højhed (H.H.), auf Deutsch Seine Hoheit. Dies ist auch der Website der Dänischen Königin – die Cousine von Fürst Waldemar – zu entnehmen. Der Nachod’er Fürst zu Schaumburg-Lippe (Linie seit 1842 eigenständig), lebt mit seiner Familie im deutschen Thüringen und sein Sohn Prinz Mario-Max ist TV-Moderator. Chef eines Gesamthauses oder Familienoberhaupt, welches für Fürst Waldemar oder seine Familie zuständig wäre, gibt es bereits seit 1842 nicht, und vor derartigen Behauptungen distanziert sich die königliche Linie mit Nachdruck!

http://schaumburglippenews.wordpress.com

Editor: Shelly Moore.

Prinz Mario-Max Schaumburg-Lippe ein Manuel Simbürger Interview

“Lord Helmchen” war gestern, jetzt kommt Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe: Der Adelige wird Richard Lugners Manager in der Reality-Soap “Die Lugners” ersetzen. Ein royales Gespräch über Image, Luxus und Richard Lugner.
Diese Meldung ging in den vergangenen Wochen durch die heimischen Medien: Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe wird Helmut Werner, Manager und Schwiergersohn in spe von Richard Lugner, bei der Erfolgs-Soap “Die Lugners” ersetzen. Werner holte daraufhin zu einem Rundumschlag gegen ATV, die Familie Lugner und natürlich den Prinzen aus. Für ein Interview mit relevant war er allerdings nicht bereit.
Dafür freute sich Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe umso mehr, mit relevant-Journalist Manuel Simbürger in einem Café zu plaudern – über das Leben als Adeliger, sein öffentliches Image und natürlich die Lugners …

relevant: Du wirst an Stelle von Helmut Werner bei der nächsten Staffel von “Die Lugners” dabei sein. Was dürfen wir uns erwarten?
Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe: Ich reise mit der Familie Lugner gemeinsam nach Ungarn. Ich bin schon sehr gespannt darauf.
Wie wirst du dich in die Serie einbringen?
Ich sehe mich definitiv als Friedensengel. Zwischen den Lugners gibt es ja immer wieder sehr turbulente und amüsante Missverständnisse. Die Rolle des Friedensrichters stelle ich mir deshalb sehr spannend vor.
Warum machst du bei der Serie mit?
Meine Motivation hinter dem Ganzen ist: der Welt den wahren Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe zu präsentieren! Die zahlreichen Boulevard-Geschichten zeigen ein völlig falsches Bild von mir. Aber natürlich freue ich mich auch, Richard Lugner, den ich ja schon seit längerem kenne, eine ganze Woche um mich zu haben. Ich möchte lernen, wie das “Gesamtwunder Lugner” funktioniert.

“Richard Lugner ist Vorreiter von Didi Mateschitz!”
Ist Richard Lugner dein Vorbild?
Er imponiert mir. Das erste Mal habe ich ihn gesehen, als er in der Garage der Lugner City Autos eingewiesen hat – obwohl er der Chef und ein Star ist! Lugner ist ein Self-Made-Millionär, der die Ärmel hochkrempelt – und das in diesem Alter! Ich würde ihn sogar als Vorreiter von Didi Mateschitz bezeichnen. Es gibt keinen zweiten Richard Lugner in Österreich – das ist schon sehr cool!
Die Mehrheit der Österreicher sieht das anders …
Das Image der Lugners ist folgendes: Jeder zerreißt sich das Maul – aber jeder schaut hin! Schließlich hat die Lugner City Millionen an Kunden, die Serie beschert ATV Top-Quoten. Beinahe alle können jede Folge von “Die Lugners” sekundengenau nacherzählen!
Deine persönliche Meinung zu deinem Vorgänger Helmut Werner?
Ich kenne Herrn Werner nicht persönlich. Ich fiel aus allen Wolken, als er plötzlich begann, Prinz zu Schaumburg-Lippe zu kommentieren. Er kennt mich nicht und es steht ihm nicht zu. Das nehme ich ihm sehr übel. Ich sage dazu nur so viel: Danke für die Werbung, Herr Werner!

“Adel verpflichtet zur Reality-Soap!”
Verbietet es die adelige Würde nicht, bei einer Reality-Soap mitzumachen?
Im Gegenteil: Adel verpflichtet, bei einer Reality-Soap mitzumachen! Ich möchte den Menschen zeigen, wie der Hochadel 2011 wirklich funktioniert und lebt.
Und zwar?
Wir sind nicht angestaubt und altmodisch, sondern sehr modern und unternehmerisch denkend. Vor allem aber: sehr bodenständig. Die Maxime des modernen Adels lautet: Ärmel hochkrempeln und arbeiten!
Welche Vorteile genießt man als Prinz?
Man wird gehört. Ich sage es, wenn mich etwas stört und ärgert. Und ich bekomme dafür Gehör. So kann ich mich für Menschen einsetzen, denen in der Gesellschaft keine Stimme gegeben wird. Zum Beispiel habe ich einer Frau geholfen, Kindergeld, das ihr zuvor verwehrt blieb, zu bekommen. Wenn jemand etwas Unrechtes macht, gehe ich ihn schimpfen! Wegschauen ist Täterschaft.
Wurde dir selbst schon Unrecht getan?
Ja, schon oft! Die Zeitschrift NEWS beispielsweise hat Geschichten über mich geschrieben, die von Grund auf erlogen sind. Ich werde in und von den Medien oftmals falsch dargestellt.

“Auch als Prinz ist man nur ein Mensch!”
Ist Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe etwa nicht der berühmt-berüchtigte Partyprinz?
Ganz und gar nicht! Die Begriffe “Society-Prinz” und “Partyprinz” sind sehr weit von der Wahrheit entfernt. Die Arbeit ist mein Leben, ich kann mich nicht mal mehr an meinen letzten Urlaub erinnern. Natürlich feiere ich auch gerne. Aber das ist nur ein minimaler Teil meines Lebens. Mir geht es vor allem darum, neue interessante Menschen kennenzulernen.
Wird dir, weil du ein Prinz bist, weniger Mitleid und Verständnis entgegengebracht als anderen Menschen?
Diejenigen, die mich nicht kennen, vertreten die Meinung, dass falsche Medienberichte mir nichts ausmachen. A la: “Der ist ja eh ein Prinz, dem geht’s eh gut.” Aber: auch als Prinz ist man nur ein Mensch, und Lügengeschichten können sehr verletzend sein.
Das viele Geld kann da auch nicht hinwegtrösten?
Geld ist im heutigen Adel a priori überhaupt nicht vorhanden. Wir müssen uns unser Geld genauso erarbeiten wie alle anderen auch. Der Unterschied: Wir müssen uns stärker beweisen als ein Nicht-Adeliger, da die ganze Welt ein Versagen kommentieren würde.
Ist dir dein Prinz-Titel wichtig?
Ja der Name ist wichtig, weil er zeigt, zu welcher Familie ich gehöre. Das ist ganz normal, dass man so heißen will wie sein Vater (Waldemar Fürst zu Schaumburg-Lippe-Nachod; Anm.) und seine Mutter. Den Begriff “Adoptiv-Prinz” gibt es ja nicht einmal, das sagt man über den adoptierten Fürst Schwarzenberg auch nicht! Es geht um die Familie und die Fortführung der Familientradition, nicht um den Titel.
Würdest Du dich als Bürgerlicher auch wohl in deiner Haut fühlen?
Natürlich. Schon als Mario Wagner-Schöppl hatte ich eine erfolgreiche Karriere als Journalist. Ich habe schon vor meinem Adelstitel gezeigt, dass ich meinen Weg gehen kann.
Wie verdienst du dir dein Geld?
Zum einen kreiere und präsentiere ich Produkte, u.a. eine Parfümlinie, die Parfüms, duftende Kosmetikprodukte und Duftkerzen beinhaltet. Diese werden nur aus natürlichen Produkten hergestellt und basieren auf alten chinesischen Lehren. Zum anderen bin ich für deutsche und US-amerikanische Medien als Adelsjournalist tätig. Mein Ziel ist es, mir einen Namen als DER Adelsexperte schlechthin zu machen. Adel ist meine große Leidenschaft.
Einige Adelige haben in Österreich kein passives Wahlrecht für das Präsidentenamt. Was sagst du dazu?
Es ist ein Skandal und mehr als bedenklich. Österreich ist das einzige Land auf der Welt, in dem Menschen aufgrund ihrer Geburt vom passiven Wahlrecht ausgeschlossen werden. Das ist eine der größten Menschenrechtsverletzungen, die es gibt!
Bei Menschenrechtsverletzungen kommen einem aber eher andere Fälle in den Sinn …
Es fängt aber bei solchen Dingen an. Wenn nicht jeder Mensch in Österreich z.B. Präsident werden darf, ist das unheimlich, diskriminierend und für Österreich sehr peinlich: Einerseits wird mit Sisi geworben und in der Hofburg logiert, andererseits darf ein Habsburg nicht zum Staatsoberhaupt gewählt werden. Traurig.
Du hast sicherlich auch die Hochzeit von William und Kate verfolgt. Würdest du dir auch solch eine bombastische Hochzeitsfeier wünschen?
Natürlich. Solch eine Hochzeit ist der Traum eines jeden Adeligen! Meine Hochzeit wird zwar kein Staatsfeiertag werden, aber mit Sicherheit ein Medienspektakel! (lacht)
Letzte Frage: Sollte Österreich wieder zu einer Monarchie werden?
Österreich funktioniert als demokratische Republik sehr gut. Ich würde mir aber wünschen, dass Menschen mit adeligen Wurzeln die gleichen Rechte haben wie alle anderen Bürger auch. Auch ein Prinz sollte leitender Politiker werden dürfen.

Interview: Manuel Simbürger

Duftserie Parfums Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe Duft Fabrikant Die Lugners TV Serie ATV

Prince Mario Max Parfums und Düfte sind jetzt in Österreich, Deutschland und der Schweiz im Online-Shop erhältlich!

News4Press.com

Eine Parfumserie aus Meisterhand, so kann man die edlen und wunderbar wohlig duftenden Kreationen von Meister Parfumeur Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe bezeichnen, der oft als Parfum Fabrikant bezeichnet wird.

Prinz Mario-Max bewierbt edle Duftnoten aus hochadeliger Hand, sein Vater ist immerhin Waldemar Fürst zu Schaumburg-Lippe-Nachod, der dem Dänischen Königshaus abstammt.

Die edle Duftserie ist auf dem praktischen Onlineshop von AstroTV verfügbar, was eine rasche Lieferung, 100% Bestellsicherheit und professionelle Abwicklung eines Konzerns garantiert.

Den Link für Bestellungen finden Sie unter:

http://www.astrotv.de/shop/do/category/84?site=astrotv

Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe freut sich übrigens schon, dass er in die Hitserie DIE LUGNERS auf ATV eingeladen wurde, und wird weiter für spannende Stories aber auch Parfum-news sorgen.

Das derzeitige Sortiment besteht nicht nur aus Parfums also Düften für Damen und Herren sondern auch aus Qualitätsduftkerzen die durch Luxus-Sojawachs ohne die lästigen Rückstände an Decken und Wänden Ihre Dudtnoten verbreiten.

Sortiment:
PRINCE
CROWN PRINCE
PRINCESS
CROWN PRINCESS
BLOODY PRINCE
PRINCE MARIO MAX
ENERGY
VITALITY
REICHTUM
LOVE

Die feinen Duftnoten sind auch unter dem Namen Elexiere bekannt zum Beispiel Reichtumselexier, Energieelexier oder Love Elexier.